16.06.2015

Seit 1993 mit dem Wohnmobil
als Drehorgelorchester unterwegs.

Von 1987 mit der ersten Drehorgel und ab 1989 mit dem Orchester reisten wir mit VW-Bus und Anhänger.
1992 - die Hotelpreise im Osten Deutschlands waren unbezahlbar, da kamen wir auf die Idee, wie z. B. damals die "Geschwister Hofmann" unsere Fernreisen im Wohnmobil durchzuführen. Im Jahre 1993 war es dann soweit, auf einem Mercedes 814 D wurde speziell für unser Orchester von der Fa. Variomobil ein Fahrzeug entwickelt, das besonders ausgestattet werden mußte.

Eine große Heckklappe, in der 3 Konzert- / Trompetenorgeln mit Schlagzeug, und Wagen für weitere 3 normale Drehorgeln und Schirme, Zubehör u.s.w. untergebracht werden mußte. Die Nutzlast der Heckgarage mußte 1 to. aushalten.

Eine große Seitenklappe für 3 Drehorgeln, PA-Anlage u. Zubehör wurde benötigt, natürlich auch ein Bier- / Getränkekeller, Kostümschrank, und alles andere was ein großes Wohnmobil für 7 Sitz- und Schlafplätze so braucht.

In den Jahren ab 1993 ging es durch Deutschland, nach Dänemark, England, Frankreich, Holland, Italien, Litauen u. Oesterreich.
Die große Markise von 5 x 3 Meter mit Seitenwänden hat oft bei Regenwetter als Bühne gedient.

Bei der Einweihung des Deutschen Bundestages in Berlin standen wir 3 Tage direkt vor dem Reichstag.
Wo waren wir noch nicht? In Bayern, Brandenburg, Bremen u. Hamburg.

Die schönsten Wohnmobil - Stellplätze (unsere persönliche Meinung) möchten wir empfehlen u. zwar
Nesselwang u. Twistesee.

Wenn wir längere Zeit mit mehr als 4 Musikanten reisen, dann nehmen wir noch einen Wohnwagen mit.

Für den Nahverkehr nutzen wir immer noch unseren VW-Bus mit Spezial - Anhänger

Drehorgel – Orchester - Duisburg , Ferdinand Bischoff, Am Güterbahnhof 2,
47051 Duisburg Tel. 02054 80955
(mit Anrufbeantworter)

weitere Informationen unter www.orgelmusikanten.de